FAQ

Häufig gestellte Fragen, die wir dir hier gerne beantworten.

Lieferlotse

Allgemein

Wie funktioniert Lieferlotse?

Lieferlotse ist eine vollautomatische geodaten-gestützte Vermittlungsplattform für weltweite Transporte aller Art. Durch ein intelligentes Matching-Verfahren zwischen gelisteten Aufträgen auf der einen und potenziellen Auftragnehmern (Transporteuren) auf der anderen Seite bzw. zwischen gelisteten geplanten Wegen und passenden Aufträgen werden passende Partner zusammengeführt. Wir nennen das „Die Mitfahrzentrale der Dinge“.

Wie kann ich mich bei Lieferlotse registrieren?

Um bei Lieferlotse als Auftraggeber (Inserent) oder Auftragnehmer (Transporteur) aktiv werden zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Du hast derzeit folgende Möglichkeiten, Teil von Lieferlotse zu werden:

Wir arbeiten daran, bald weitere Registrierungsoptionen zu eröffnen.

Wie hält es Lieferlotse mit dem Datenschutz?

Deine Daten sind uns wichtig. Wir achten sehr genau darauf, dass diese nur zum Zwecke des vorliegenden Angebotes genutzt werden. Genaueres hierzu findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Bei Fragen steht Dir auch unser Datenschutzbeauftragter gern zur Verfügung.

Warum muss ich meine Telefonnummer angeben?

Meistens klappt alles nach Plan. Wenn dies mal nicht der Fall sein sollte, ist es gut, wenn man sich gegenseitig telefonisch erreichen kann. Als Auftraggeber hast Du etwa die Möglichkeit, den beauftragten Transporteur anzurufen, wenn dieser nicht wie vereinbart zur Abholung erscheint. Als Auftragnehmer (Transporteur) kannst Du Dich zum Beispiel beim Auftraggeber melden, wenn Du die Abholadresse nicht auf Anhieb findest oder eine ergänzende Frage zum Auftrag hast.

Wo finde ich die iPhone-App?

Unsere iPhone-App ist zurzeit in Arbeit und wird in Kürze zur Verfügung stehen.

Ist Lieferlotse kostenlos?

Lieferlotse erhebt keine Grundgebühren. Das Inserieren von Transport- und Einkaufs- Aufträgen ist für den Auftraggeber immer kostenlos. Auch können alle Nutzer kostenlos durch das Angebot stöbern. Übernimmt ein Auftragnehmer einen Auftrag und schließt diesen erfolgreich ab, wird eine vom jeweiligen Auftragswert abhängige Vermittlungsprovision von derzeit 20% zu Lasten des Auftragnehmers (Transporteurs) fällig. Als Auftraggeber zahlst du immer nur das von Dir selbst festgelegte Honorar (Endpreis).

Rechenbeispiel

Von Dir selbst festgelegtes Honorar20,00 EUR
Abzüglich Vermittlungsprovision4,00 EUR
Auszahlung an den Kurier16,00 EUR
Deine Kosten20,00 EUR

Von der einbehaltenen Provision werden die für die Vermittlung entstehenden Kosten gedeckt.

Ich habe kein PayPal- Konto. Kann ich Lieferlotse trotzdem nutzen?

Momentan noch nicht. Wir arbeiten stetig daran, Lieferlotse weiter zu entwickeln und werden perspektivisch auch weitere Zahlungsmethoden hinzufügen. Derzeit ist die Nutzung von Lieferlotse jedoch ausschließlich mit einem gültigen PayPal Konto möglich.

Kann ich auch per Lastschrift bezahlen?

Nein, eine Zahlung per Lastschrift ist nicht möglich.

Ist auch Barzahlung möglich?

Barzahlungen sind bei Lieferlotse aus Sicherheitsgründen grundsätzlich ausgeschlossen.